Unser Beitrag... 20.10.2017 11:14

Nachdem in der Vergangenheit nachgefragt wurde, warum wir unsere Ware zum Teil in benutzten Kartons versenden, möchten wir hier unseren Gedankengang gern erklären:

  • Wir versuchen das Müllaufkommen und den Verbrauch von Rohstoffen so gering wie möglich zu halten. Wir leben in einer Welt mit Mikroplastik im Honig und Kuststoff-Müllinseln auf den Meeren. Vielleicht können wir so wenigstens einen kleinen Teil zur Erhaltung unserer Umwelt beitragen
  • Wir verzichten, soweit machbar, auf zusätzliche Kunststoffverpackungen und verwenden benutze Kartons so lange wie möglich weiter
  • Wir haben sogar Abmachungen mit den umliegenden Firmen und Haushalten und verwenden deren Kartons und Füllmaterial zum Versand unserer Waren weiter
  • Außerdem vermeiden wir unnötige Ausdrucke auf Papier und versuchen, so viele Texte (AGB, Umtauschformulare usw.) wie möglich digital zur Verfügung zu stellen

Daher können wir mit Stolz von uns behaupten, daß noch nie in der ganzen Firmengeschichte Füllmaterial für unsere Pakete produziert wurde.
Alles, was wir zum Polstern und Füllen benutzen, ist wiederverwendet!
Außerdem ist unser Müllaufkommen hier vor Ort tatsächlich erheblich geringer als das eines Singel-Haushalts.
Für unsere Kunden bedeutet das auch, daß wir nur reine Portokosten berechnen und keinen Aufschlag für die Verpackung hinzu kommt.

Trotz der Wiederverwendung von Verpackungsmaterial können Sie sich natürlich darauf verlassen, daß Ihre Ware sauber und wohlbehalten bei Ihnen ankommt.
Also, wenn Sie von uns ein Paket mit mehreren Lagen Klebeband und Adressaufklebern in den Händen halten, denken Sie vielleicht einfach daran, daß der tapfere kleine Karton schon eine halbe Weltreise gemacht hat und verwenden ihn weiter, oder entsorgen ihn sachgemäß als wertvollen Rohstoff.

Danke für Ihre Mithilfe!
Das MODLER Team